Das Online Code Jagd Spiel – entworfen von Alessandro Bogliolo der Universitat von Urbino – ermöglicht Ihnen an einer realen Schatzsuche von zuhause, durch einfache Anbindung an einen messaging Bot (Treasure Hunt bot, entwickelt von Lorenz Klopfenstein, Digit srl) durch die Telegram Messaging App, mit Beratung einer handlichen Online-Karte.

Insbesondere, diess Schatzsuche in Zusammenarbeit mit dem National-Institut für Astrophysik (Inaf) am Themenweg  weltweit Astronomie entwickelt. Eine grosse Anzahlt von Pins auf der Karte wurden von Astronomen Astronomie-Enthusiasten aus aller Welt vorgeschlagen; viele ihrer Namen sind auf diesere Seite, in der Acknowledgements Sektion geschrieben. Verschiedene Institute sind Partner dieses Projektes geworden. Das Projekt entwickelt sich ständig weiter; jeder kann neue Pins vorschlagen, indem sie dieses Formular ausfüllen,

Während Sie spielen, werden Sie praktisch auf der ganzen Welt bewegen, auf der Suche nach besonders bedeutende Orte der Astronomie, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie werden daher Observatorien, Teleskope, Museen, Planetarien, Raumfaht-Missionen, und viele Schlüsselfiguren der astrophysikalischen Forschung kennenlernen. Um Zugang zu den verschiedenen Orten zu erhalten, an denen sich die Schatzsuche entfalten wird, müssen Sie Programmierung Rätsels lösen.

Diese online Schatzsuche ist ein leistungsfähige pädagogisches Werkzeug, das wissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit, Computerbasiertes Denken und digitale Fähigkeiten kombiniert. Sie können auf eine wettbewerbsfähige oder kollaborative Weise spielen, entweder alleine oder in eine Gruppe, um Spass mit Programmierung und Astronomie zu haben. Viel Spaß!

Anforderungen

Hier sind die Voraussetzungen s zu spielen:

  • ein smartphone
  • ein Telegram Account
  • Datenverbindung
  • ein QR-Code-Scanner (in der Tat, ist dies nicht zwingend: Sie können auch auf den QR-Code klicken, um den gleichen Effekt zu erhalten)
Dem Spiel beitreten

Zum spielen, müssen Sie den folgenden QR-Code scannen:

(der QR-Code wird hier am 24 September 2021 gepostet)

Das wird automatisch die Schatzsuche Bot auf ihr Gehrät starten, so dass Sie das Spiel über Telegram beitreten

Zuerst, wird der Bot Ihnen um ein einfaches Rätsel bitten, zu überprüfen, ob Sie bereit für das Spiel sind. Der Rätsel ist auf den Regeln von Cody Roby (ein do-it-yourself Kartenspiel) basiert. Sie werden ein Robot – Roby – auf einem 5×5 Schachbrett, und müssen den Patch anzeigen, wo der Roboter ankommt, wenn er den Anweisungen auf den gelben, grünen and roten Karten anfolgt. Diese sind die Bewegungen, die Sie machen können:

  • links abbiegen (gelbe Karte, auch bezeichnet mit L, das heisst 90 Grad gegen den Uhrzeigersinn drehen),
  • vorankommen (grüne Karte, auch bezeichnet mit F, das heisst bewegen in die Box vor Ihnen),
  • rechts abbiegen (rote Karte, auch bezeichnet mit R, das heisst 90 Grad im Uhrzeigersinn drehen).

Dann, wird der Schatzsuche Roboter Ihnen fragen:

  • ein Namen für das Team;
  • die Anzahl der Teilnehmer im Team (inklusive Leader);
  • ein Profilbild für das Team.
Spielanleitung

Der Schatzsuche Roboter wird Ihnen fragen, 8 wichtige Orte für Astronomie zu suchen. Jeder Ort wirdvom Roboter selbst vorgeschlagt, auf der Grundlage eines Hinweises. Der Hinweis wird nur nach dem Lösen eines Codierungs-Puzzle ankommen, auf den Regeln von Cody Roby basiert (im Falle eines Fehlers, müssen Sie 30 Sekunde warten, bevor Sie erneut antworten).

Denken Sie daran, dass Sie online suchen können (mit Google, Wikipedia, usw.) für zusätzliche Hinweise, um den richtigen Ort auf der Karte zu finden. Wenn Sie glauben, es gefunden zu haben, klicken Sie auf den Pin und folgen Sie den QR-Code (entweder mit Scan, oder Klick). Sie können auch einen zusätzlichen Hinweis fragen, wenn nötig, durch den “Tip-Anfrage” Knopf. Wenn Sie auf “Lageplan öffnen” klicken, wird die Karte auch auf ihrem Spiel-Gerät öffnen.

Wenn der gewählten Ort korrekt ist, werden Sie mit einem anderen Puzzle und einem anderen Hinweis konfrontiert. Am Ende  8-Stufen Suche, werden Sie den lezten Puzzle lösen (achten was der Schatzsuche Roboter Ihnen sagt).

Die Karte

Das ist die Karte. Sie können vollbild auf ihrem Gerät sie anzeigen, wenn Sie auf das Symbol unter den Zoom-Knopfer klicken, oben links. Wenn Sie aufs Symbol oben rechts klicken, können Sie die Art der angezegten Karte ändern. Im Fall Sie diese Seite nicht geoffnet auf dem Desktop haben, keine Probleme: der Roboter wird Ihnen die Verbindung an einer online Karte geben, wo Sie jede Destination finden können.




Was du gewinnst

Am Ende, direkt im Telegram Chat, werden Sie das Zertifikat des Online Coden-Jagdspiel erhalten – unterzechnet von INAF Präsident, Marco Tavani, und von Alessandro Bogliolo, Koordinator der “Europe Code Week” – mit dem Namen des Teams, der Selfie und die Zeit, die benötigt ist, die Schatzsuche anzuschliessen. Diese Zeit gilt als gut verbracht, und sein sozialer Wert wird durch die Ausstellung eines Wom (Worth One Minute) erkannt. Das ist ein digitaler Voucher, der den Wert der Tätigkeiten erkannt, die einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft haben. Die Woms können durch Scannen des QR-Codes gesammelts werden, den Sie über Telegram mit der App Wom Pocket enthalten.

Credit

Die Entwickung der “Code Hunting Game” (Coden-Jagd-Spiel) wurde vom Konsortium Society über die Europaische Finanzierung Society Next GA #954949 und Society Rinascimento GA #101036092, und Prin-Div FO 1.05.01.85.23 unterstüzt. In Inaf, haben an der Umsetzung von der “Code Hunting Game” Giuliana Giobbi, Marco Malaspina, Claudia Mignone und Maura Sandri gearbeitet. Maura Sandri koordiniert die Arbeitsgruppe play.coding (an dieser Gruppe, bedanken wir fur ihre Unterstützung si ringraziano Laura Leonardi, Maria Teresa Fulco, Rachele Toniolo, Rino Bandiera, Silvia Casu und Stefania Varano). Der Treasure Hunt bot wurde von Lorenz Klopfenstein von Digit srl entwickelt. Betreuer und Spielenentwickler ist Alessandro Bogliolo, von der Universität von Urbino.

Danksagung

Danke an alle, die astronomische Pins from aus der ganzen Welt geschickt haben!

Besonderer Dank an: Communication & Outreach Team – Institute of Space Sciences (ICE-CSIC), Aleksandar Shulevski, Alexei Pace, Ana Montaner & Rosa Rodríguez, Anna Chrysostomou, Anna Losiak, Anyelina Ortiz Muñoz, Arvind Ramessur, Aslı Pınar Tan, Astra Van Den Beld, Athena Community Office, Barbara Rovšek, Beatriz Garcia, Beatriz Salas Vegue, Carolina Montenegro, Caterina Boccato, Cyril Deicha, Dana Donoso, Dunja Fabjan, Elisa Maria Alessi, Erik Persson, Fabio Noviello, Facson Vargas, Giuliana Giobbi, Hannah Dalgleish, Hao, Hitoshi Yamaoka, Ichsan Ibrahim, Jan Devlin, Joern Wilms, John Pressly, José A. Caballero, Jose Felix Rojas, Julie Nekola Nováková, Katja Bricman, Kim McLeod, Linn Boldt-Christmas, Lucinda Offer and Sian Prosser, Lucy Evans, Marco Buttu, Maria Alexandra Pais, Marina Manganaro, Mario Campos Duque, Marta Seror García, Matt Woods, Miguel, Nadeem Oozeer, Naiara, Noorali  Jiwaji, Reza AmirArjomand, Rino Bandiera, Ruth-Sophie Taubner, Samir Dhurde, Sara Cazzoli, Sinan Alis, Sinéad Mackle, Stanislav Kaniansky, Suleyman Fisek, Taj Jankovič, Tan Jyh Harng, University of Cantabria, Verónica Espinoza, Veronica Montenegro

Partner

Wir möchten den Partnerorganisationen danken, die diese Initiative unterstützt haben: